Neuer Wanderweg für Kinder im Nürnberger Land

26. August 2021 Kommentare (0) Radfahren, Sommer

Mit dem E-Bike durch die Wildschönauer Berge

Timmi spinnt aufs E-Biken. Auch wenn Kinder eigentlich auf „richtige“ Bikes ohne Antriebshilfe gehören, haben wir nun mal einen ersten Exkurs in die Welt der E-Bikes gewagt und uns in der Wildschönau mit dem erfahrenen Rad-Guide Rainer Schoner von der Mountainbikeschule Wildschönau einen echten Experten für Timmis erste Versuche gefragt.

Einen Vormittag lang waren wir mit Rainer Schoner unterwegs und haben nicht nur das Wichtigste zur E-Bike-Handhabung erfahren, sondern auch noch ein wunderschönes Fleckchen Wildschönau kennengelernt bei unserem Biketrip hinunter ins Inntal.

Treffpunkt ist am Samstag vormittag um neun an der Tankstelle in Oberau. Wir entern unsere Bikes und rollen zu einer ersten Einweisung ein bisschen die Wildschönauer Landstraße hinunter, ehe wir uns auf einem Feldweg so richtig bekannt machen. Timmi ist ganz schön aufgeregt, was wohl die Anweisungen seines Guides sein werden, doch die anfängliche Nervosität schwindet schnell. Rainer zeigt uns den Tacho, der beim E-Bike die Schaltzentrale für die Wahl der Antriebshilfe ist – und er macht unseren Chefstatistiker Timmi auch mit den Einstellungen zu Geschwindigkeit, Länge und Co. bekannt. Wichtigster Fakt: die Reichweite! Das ist für Timmi überhaupt keine Frage, aber da er heute seinen dreimal so schweren Papa dabei hat, sollte man vielleicht auch ein wenig auf die Akkukapazität schauen ;-)…

Es geht los mit einem beschwingten Einrollen auf ebener Strecke im ECO-Modus. Wir üben das Schalten, wir lernen den Active-Modus kennen und bremsen auf Asphalt und Kies. Schnell sind die Sattel auf der richtigen Höhe.

Ohne die richtige Fahrtechnik geht es nicht, für E-Biker ist das Bergab-Fahren-Können deutlich wichtiger als das Bergauf-Fahren. Oft ist das Bergab fahren für kleine E-Biker mit den eher schweren E-Bikes eine echte Herausforderung, gerade auf steilen Schotterstraßen oder in Schotterkurven. Da übernehmen die Räder gerne mal die Kontrolle über den Fahrer… Für solche Fälle bietet Rainer Schoner speziell abgestimmtes E-Bike-Fahrtechnik-Training an. Scheinbar hat Rainer schnell Vertrauen in Timmis Fahrkünste gefasst, denn bald schaffen wir die erste Steigung („High“ einschalten!) oberhalb vom Freibad – und schon wenige Minuten später haben wir Niederau durcheilt und machen innerhalb kurzer Zeit viele Höhenmeter. Das ist ja das Schöne am E-Biken: Wo der konventionelle Biker sich abmüht, gewinnt der E-Biker scheinbar mühelos an Höhe. Wir haben eine Route hinab ins Inntal vor uns. Zunächst fahren wir hinauf nach Stockeben, nehmen einen wunderschönen Trail unter die Räder, ehe wir auf einer Forststraße zur Möslalm gelangen, wo wir schon einen herrlichen Panoramablick ins Inntal und nach Wörgl haben. Dass die Möslalm auch eine gern besuchte Ausflugsgaststätte für die Wörgler ist, merken wir bei der 5 km langen Talfahrt, als uns viele Wanderer entgegenkommen – und auch einige Biker, die ohne Antrieb dann doch recht fluchen. Timmi ist hochkonzentriert, setzt alle Tipps von Rainer um und macht in den Geraden auch gut Tempo. Unten queren wir die Straße in die Wildschönau und fahren noch ein bisschen im Talboden. Wir passieren die Skisprungschanzen, auf denen der deutsche Skisprung-Nationaltrainer Stefan Horngacher seinen Sport erlernt hat.

Nun liegt nur noch der Bergauf-Teil der Tour vor uns: Wir kurbeln bei angenehmer „Standard“-Unterstützung durch den E-Motor stetig bergan, ehe wir eine weitere Ausflugsgaststätte passieren: die Jausenstation Zauberwinkel. Nun rollen wir bequem bergab, ehe wir noch eine Sonderschleife hinüber zu Rainers Übungsgelände oberhalb von Oberau drehen. Viel zu schnell sind drei Stunden auf dem E-Bike vorbei. Timmi ist stolz wie Oskar – er hat alle Herausforderungen gemeistert und grinst über beide Backen! 🙂

Fazit: Wunderschöner Halbtagestrip – dank professioneller Unterstützung auch mit Lerneffekt.

Info: Buchung über die Mountainbikeschule Wildschönau!

 

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.