Zugspitz Region online und offline erlebbar

Neue Bienenwanderung in der Wildschönau

23. April 2019 Kommentare (0) Allgemein, Sommer, Sommer-Tipps

Kleine Abenteurer im Zugspitzland

„Kraut ist nicht gleich Kraut. Denn jedes riecht, schmeckt und wirkt auf andere Weise“, erklärt Elfie Courtenay, die im Sommer Kräuterwanderungen für Kinder anbietet. Sie vermittelt dabei, wie viel gesunde Kraft in jedem noch so kleinen Pflänzchen stecken kann und von welchem man lieber seine Finger lassen sollte. Die Kinder lernen essbare Blüten kennen, aber auch Kräuter wie Minze, Spitzwegerich und Thymian, die sehr oft treue Helfer bei Wehwehchen im Alltag sein können. Am Ende der Wanderung dürfen die Kinder eine erfrischende Kräuter- und Blütenlimonade verkosten und bekommen das Rezept mit nach Hause. „Es ist einfach schön zu sehen, mit welcher Freude und mit welchem Interesse die Kinder in die Pflanzenwelt eintauchen. Und so manches wertvolle Kraut, das vor der Wanderung allenfalls als ‚Unkraut‘ bekannt war, wird anschließend mit ganz anderen Augen gesehen. Denn Unkraut gibt es ja eigentlich gar nicht“, erklärt die Kräuterpädagogin Elfie Courtenay.

Bei Bauernhofführungen mit Vierbeinern auf Tuchfühlung gehen. Foto: Tourist-Info Farchant, Wolfgang Ehn

Auf dem Höllensteinhof bei Eschenlohe führt Familie Schönach kleine Urlauber in den Bauernhof-Alltag ein. Der mit dem ersten Hahnenschrei beginnt und erst endet, wenn Kuh, Schaf, Pferd und Huhn satt und glücklich sind. Was dafür alles notwendig ist, bekommen die Kinder hautnah – und am lebenden Objekt – gezeigt und dürfen auch mal selbst mit anpacken. Und weil alles, was man „selbstmachen“ kann, am Schönsten ist, können sie sich beim Butter stampfen nochmal richtig verausgaben und anschließend eine kleine Kostprobe genießen.

Im Sommer ganz lang aufbleiben, das gehört zu den Highlights, die Kinder so schnell nicht vergessen. Wie wäre es also mit einer Nachtwanderung? Treffpunkt ist um 20.30 Uhr an der Tourist-Info in Farchant. Kinder ab sechs Jahren tauchen mit ihren Eltern, und natürlich einem Wanderführer, in die nächtliche Zauberwelt ein. Sie entdecken Fledermäuse, Glühwürmchen und Fantasie-Gestalten, die im Mondlicht ihre Schatten werfen. Die Tour dauert etwa zwei Stunden und endet bei einem gemeinsamen Picknick mit heimischen Spezialitäten.

Loisachblick im ZugspitzLand: Bergeweise Abenteuer für Groß und Klein. Foto: ZugspitzLand, Thomas Marzusch

Wer lieber auf eigene Faust das ZugspitzLand erkunden möchte, sucht sich einen der Themenwege aus. In Farchant begeben sich Familien auf den 3,1 Kilometer langen Walderlebnispfad, der mit 18 Erlebnisstationen ausgestattet ist. An seinem Ende gibt es eine rauschende Belohnung. Die Kuhfluchtwasserfälle stürzen sich hier über drei Stufen über 270 Meter in die Tiefe. Damit gehören sie zu den höchsten in ganz Deutschland. Auf dem Naturerlebnispfad in Eschenlohe dagegen ist Interaktion mit der Natur und ihren Bewohner gefragt. 20 Stationen – vom Summstein bis hin zum Bienenbaum – verteilen sich auf 3,2 Kilometern und vermitteln spielerisch Wissen über die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Geschichte steht auf dem historischen Lehrpfad in Oberau auf dem Programm. Der Weg entlang der Kienbergstraße, war früher ein gefürchteter, weil steiler Abschnitt der Handelsverbindung Venedig – Augsburg. Der Weg, auf dem früher Händler, Pilger, Fuhrleute, Könige und Fürsten unterwegs waren, ist ideal für einen Abstecher in die Vergangenheit und für Kinder ab zehn Jahren geeignet. Übrigens: Wer mal eine Pause von Natur, Kultur und Geschichte braucht, sucht sich einfach ein nettes Plätzchen an der Loisach oder an der Eschenlaine, wirft ein paar Steine oder macht einfach mal…nichts.

Kraut oder Unkraut? Das ist hier die Frage. Foto: ZugspitzLand, Magnus Winterholler

Hinweis: Bei allen Touren ist eine Anmeldung bei den Tourist-Infos im ZugspitzLand nötig

Kräuterwanderungen für Kinder: 13. Juni und 8. August. Teilnahme mit Gästekarte ZugspitzLand, Garmisch-Partenkirchen, Grainau und für Einheimische des ZugspitzLands kostenlos. Ansonsten 5 Euro pro Person.

Bauernhof-Führung: 10. Juli, 7. August, 21. August und 28. August. Teilnahme mit Gästekarte ZugspitzLand, Garmisch-Partenkirchen, Grainau und für Einheimische des ZugspitzLands kostenlos; es fällt ein Unkostenbeitrag von 3 Euro pro Person an. Ansonsten 8 Euro pro Person inkl. Unkostenbeitrag.

Nachtwanderung: 17. Juni, 16. Juli, 14. August. Teilnahme mit Gästekarte ZugspitzLand, Garmisch-Partenkirchen, Grainau und für Einheimische des ZugspitzLands kostenlos; es fällt ein Unkostenbeitrag von 8 Euro pro Person für die Spezialitäten aus dem Farchanter Dorfladen an. Ansonsten 13 Euro pro Person inkl. Unkostenbeitrag.

Über das ZugspitzLand
Das ZugspitzLand ist ein touristischer Zusammenschluss, dem die Orte Farchant, Oberau und Eschenlohe angehören. Besonders aktive Naturliebhaber und Kultururlauber, aber auch Familien kommen hier voll auf ihre Kosten. www.zugspitzland.de

Weitere Infos zur Region

Tourist-Information Farchant, Am Gern 1, 82490 Farchant, Tel.: +49 (0)8821 961696, info@farchant.dewww.farchant.de

Tourist-Information Oberau, Schmiedeweg 10, 82496 Oberau, Tel: +49 (0)8824 93973, info@oberau.dewww.oberau.de

Tourist-Information Eschenlohe, Murnauer Str. 1, 82438 Eschenlohe,
Tel.: +49 (0)8824 8228, info@eschenlohe.dewww.eschenlohe.de

 

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.