Die schönsten Natur-Plätze in Saalfelden Leogang

Die Wasser entlang der Felbertauernstraße

6. Mai 2019 Kommentare (0) Sommer, Sommer-Tipps

Familienurlaub mit Ferienangeboten in Lenggries

Ob mit Lupe, Navigationsgerät oder auf dem Mountainbike: Das Gästekinder-Ferienprogramm in Lenggries lädt zu Spiel und Spaß für die Familie. Es reicht von der Schatzsuche per GPS über Laternenwanderungen bis zum Besuch einer Schaukäserei sowie Wald-Wanderungen für Naturentdecker. 2019 neu im Programm: das „Kinder-Bike-Erlebnis“ von TrailXperience für kleine Mountainbiker. Kursanmeldungen bei der Tourist Information Lenggries 08042 / 500 88 00 oder unter www.lenggries.de.

Beim Fahrtechnikkurs des Kinderferienprogramms von Lenggries kommen kleine Biker groß raus. Foto: TrailXperience

 

Kurven fahren, Gleichgewicht halten, Vorderrad hoch bei kleinen Hindernissen – beim „Kinder-Bike-Erlebnis“ lernen Kinder und Jugendliche zwischen acht und 16 Jahren, wie sie sicher im Mountainbike-Sattel sitzen. Sowohl im Straßenverkehr als auch auf Feld- und Forstwegen im Wald. „Es geht darum, Spaß mit und auf dem Radl zu haben,“ sagt Trainerin Nadine Mayer von TrailXperience. „Auf spielerische Weise vermitteln wir Fahrtechnik und Fahrsicherheit.“ Zum Beispiel mit Ausweichübungen auf dem Hindernis-Parcours, beim Bodenwellenfahren im Bikepark oder beim Gleichgewichthalten bei Balance-Spielen. Der Kurs, Teil des Kinderferienprogramms, findet in der Freizeitarena Brauneck an verschiedenen Donnerstagen von Ende Mai bis Mitte Oktober und bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme kostet 29 Euro.

Wie viele Stacheln hat ein Igel? Wie viele Füße ein Tausendfüßler? Und wie dick ist eigentlich die Elefantenhaut? Wer die Antwort kennt, bekommt die Koordinaten für den nächsten Hinweis. Geocaching nennt sich diese moderne Schnitzeljagd und ist als „Familienschatzsuche per GPS“ ebenfalls Teil des Ferienprogramms in Lenggries.

Schnitzeljagd per GPS: Hinweis für Hinweis zum Schatz. Foto: Elisabeth Liedschreiber

Ausgestattet mit einem GPS-Gerät und den richtigen Koordinaten nähern sich die Kinder Hinweis für Hinweis dem verborgenen Schatz. Ganz nebenbei lernen sie, sich im Wald zu orientieren. Die Familienschatzsuche findet an unterschiedlichen Terminen im Juli, August und Oktober statt und kostet mit Gästekarte 8 Euro pro Person.

Für Waldentdecker

Egal, ob Stadtkind oder geübter Waldentdecker – Kräuterpädagogin Astrid Schwarzenberger macht selbst aus Stubenhockern Naturdetektive und aus denen, die jetzt schon gerne und viel im Freien sind, wahre Outdoor-Profis. Mit Lupe, Seil und Taschenmesser im Gepäck geht es auf Erkundungstour: die frische Waldluft riechen, der Vogelwelt lauschen und in wilden Bächen plantschen. Dabei lernen die Kinder viele, kleine Waldbewohner kennen. Sie folgen einer Ameisenstraße bis zum Bau und beobachten, wie die starken Tierchen Äste, Blüten und sogar andere Insekten tragen. Geschicklichkeits- und Waldspiele fördern Fantasie und Kreativität und stellen den Orientierungssinn auf die Probe. Hier und da pflückt die Kräuterpädagogin ein Pflänzchen und erklärt, was essbar ist und wovon man lieber die Finger lässt. Das Walderlebnis für die ganze Familie ist von Juni bis September buchbar und kostet mit Gästekarte 2,50 Euro für Kinder, Erwachsene zahlen 5 Euro.

Für jedes Kind etwas dabei

„Die Ferienangebote wurden so konzipiert, dass wirklich für jedes Kind etwas dabei ist,“ sagt Ursula Dinter-Adolf, Tourismus-Chefin von Lenggries. „Musikbegeisterte erlernen das bayerische Löffelschlagen, Neugierige löchern die Männer und Frauen auf der Bergwacht mit Fragen oder finden auf dem Langerbauernhof heraus, wie eigentlich Käse hergestellt wird. Und handwerklich Begabte nehmen am Keramikmalen teil oder üben, beim Bäcker Brezen zu schlingen.“

Beim Vertikaltuch-Workshop und Theater-Akrobatik-Kurs üben angehende Akrobaten wie im Zirkus. Foto: Hochseilgarten Isarwinkel, Axel Berger

Ein weiteres Highlight in den Pfingst- und Sommerferien: Der Hochseilgarten Isarwinkel am Fuße des Brauneck bietet dieses Jahr erstmals ein eigenes Ferienprogramm an. Beim Kinder-Yoga werden die kleinen Yogis stark wie ein Löwe, tief verwurzelt wie ein Baum und geschmeidig wie eine Katze. Bei zweitägigen Workshops wie „Flow & Fly“ oder Theater-Akrobatik-Kursen tauchen die angehenden Artisten und Trapezkünstler in die bunte Zirkuswelt ein.

Weitere Informationen findet ihr unter: www.lenggries.de!

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.