Eisheilige, Schwalben & Siebenschläfer: auf dem Bauernregelweg in Altenmarkt-Zauchensee

Die Heilige Landschaft Pfaffenwinkel führt zu ganz besonderen Orten 

17. März 2020 Kommentare (0) Sommer, Sommer-Tipps, Wandern & Bergsteigen

Familienurlaub im ZugspitzLand: Ausprobieren, Anfassen, Entdecken

Erlebnisstationen in der Natur zum Ausprobieren, Anfassen und Entdecken. Wilde Schluchten und sanfte Spaziergänge, kühle Wasserfälle und sonnige Liegewiesen. Das ZugspitzLand rund um die drei Orte Oberau, Eschenlohe und Farchant bietet perfekte Bedingungen für einen generationsübergreifenden Urlaub. 

Wie funktioniert ein Baumtelefon? Wie weit können die Tiere des Waldes springen? Wie alt und hoch wird eigentlich so ein Baum? An den 18 Stationen des Walderlebnispfades in Farchant erleben Familien den Wald mit allen Sinnen und erfahren dabei Wissenswertes über das faszinierende Ökosystem. Dabei geht es eine Dreiviertelstunde entspannt und eben durch den Forst. Langeweile kommt dabei keine auf. „Wir wollen auf spielerische und natürliche Weise die Neugier auf den Lebensraum Wald wecken, Freude am Erleben der unberührten Natur mit allen Sinnen vermitteln und das Wissen der Kinder erweitern“, erklärt Katja Faust, Touristikleiterin Farchant. Während die größeren Kinder spielen und entdecken, planschen die Kleinen mit Oma und Opa durchs Kneippbecken und fühlen, wie schön der Waldboden federt. „Wir bieten im Zugspitzland Urlaub für die ganze Familie“, so Franz Steffl, Touristikleiter Eschenlohe. „Dabei ist die Natur im Loisachtal vor der Zugspitze die perfekte Kulisse für Spiel und Spaß.” Der sonnige, weite Talkessel zwischen Eschenlohe, Oberau und Farchant ist ideal für leichte Wanderungen – mit bester Sicht auf beeindruckende Bergpanoramen wie das Wettersteinmassiv samt Alp- und Zugspitze. Übrigens: Sogar die Kleinsten können mit auf die Ausflüge, dank vieler kinderwagengerechter Wege.

Zum Beispiel beim interaktiven Naturerlebnispfad in Eschenlohe. Der 3,2 km lange Rundweg informiert an mehr als 20 Stationen über heimische Tiere und Pflanzen und lädt zum persönlichen Naturerleben ein. Nach Summstein, Biotop und Bienenbaum gibt ein kühler, dunkler Tunnel Aufschluss, wie sich die Eschenloher im 2. Weltkrieg gefühlt haben – damals diente er als Luftschutzbunker. Näheres über die Geschichte vermittelt auch der historische Lehrpfad in Oberau entlang der alten Kienbergstraße, ein legendärer Abschnitt der alten Handelsverbindung Augsburg-Venedig. Hier zogen einst Könige und Fürsten nach Italien, wanderten Pilger über den Kienberg nach Rom. Auch Händler und Boten nutzten die Passstraße. Heute zeigt der Lehrpfad die Meilensteine dieser geschichtsträchtigen Verbindung und zugleich die Historie des Landes. Die Tour dauert rund eineinhalb Stunden und steigt stellenweise steil an.

Lust auf eine Abkühlung? Kein Problem – mit dem Element Wasser können Urlauber im ZugspitzLand so richtig auf Tuchfühlung gehen. Entweder mittendrin in einem der großzügigen Freibäder, als entspanntes Plätschern bei einem Spaziergang an der Loisach oder als beeindruckendes Rauschen bei einer Wanderung durch die Asamklamm oder zu den Kuhfluchtfällen. Die Kuhfluchtfälle sind das lohnende Ende des Walderlebnispfades in Farchant und bestehen gleich aus drei Wasserfällen, die über mehrere Fallstufen insgesamt circa 270 Meter zu Tal stürzen. Damit gehören sie zu den höchsten in ganz Deutschland. Ab der oberen Kuhfluchtbrücke wurde der Weg so ausgebaut, dass auch ungeübtere Wanderer die beste Aussicht genießen können. Ein beeindruckendes Naturerlebnis bietet auch die Asamklamm in Eschenlohe. Hier hat sich die Eschenlaine eine tiefe Schlucht gebahnt, vorbei an schroffen, steilen Felswänden. Den besten Blick auf dieses Spektakel hat man von der Asamklammbrücke; die Rundwanderung dauert etwa eineinhalb Stunden. Wenn der sanfte kleine Fluss durch Schneeschmelze oder längeren Regen anschwillt, hallt ein dumpfes Brüllen durch die Klamm.

Beschaulicher geht es dagegen bei der abwechslungsreichen Familienwanderung zu, die von Eschenlohe an den Sieben Quellen vorbei nach Oberau führt. Zunächst geht es entlang der Loisach und dem Mühlbach, wo Kinder unzählige Möglichkeiten zum planschen und Steine werfen finden. Dann über Wiesen, Feld- und Waldwege zu den Karstquellen, die durch ihre Naturbelassenheit und Klarheit beeindrucken und sich zu einer Rast mit grandiosem Zugspitzblick anbieten. Zu guter Letzt entfaltet das Pfrühlmoos seine ganze Pracht: Hellgelbe Trollblumen blühen neben dunkelroten Kuckucksblumen und dunkelblauen Schwertlilien. Die Strecke beträgt circa sieben Kilometer, zurück geht es mit der Bahn.

Von einer Quelle gespeist wird auch der große Natursee im Alpenschwimmbad Oberau, das einen herrlichen Panoramablick auf die umliegenden Berge bietet. Hier können kleine und große Wasserratten ganz entspannt planschen, sich am Spielplatz beschäftigen oder an den Tischtennisplatten ihre Kräfte messen – genauso wie im Farchanter Warmfreibad, das mit 43 Meter langer Rutsche, 20.000 Quadratmeter großer Liegewiese und Beachvolleyballplatz punktet.

Wer nicht auf eigene Faust durchs Zugspitzland streifen möchte, kann ab Mitte April an geführten                Wanderungen teilnehmen. Von geführten Bergwanderungen, über Spaziergänge mit einer Kräuterpädagogin, Ortspaziergängen mit kulturhistorischen Infos bis zur Nachtwanderung mit Picknick.

Speziell für Kinder werden Kinderkräuterwanderungen angeboten, bei denen die Neugier auf die    Standorte der einzelnen Kräuter und deren Verwendung geweckt wird. Bei einer Nachtwanderung im Sommer lernen die kleinen Gäste, wie anders die Natur im nächtlichen Ruhezustand aussieht. Der Rückweg wird von Fackeln ausgeleuchtet, die stolz von den Teilnehmern getragen werden. Ein weiteres Highlight für Kids sind die Bauernhofführungen. Auf dem Höllensteinhof in Eschenlohe dürfen sie die Tiere streicheln, vieles über den Hofbetrieb lernen, selber Butter stampfen und davon zum Abschluss eine Kostprobe genießen. Das genaue Programm gibt es in den jeweiligen Tourist-Informationen sowie online unter www.zugspitzland.de

Über das ZugspitzLand

Das ZugspitzLand ist ein touristischer Zusammenschluss der Orte Farchant, Oberau und Eschenlohe. Besonders aktive Naturliebhaber und Kultururlauber, aber auch Familien kommen hier voll auf ihre Kosten. www.zugspitzland.de

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.