Barfuß und mit Flügelhorn: Sommer auf der Huberalm

„Mein erster Gipfel in den Nockbergen“

29. Mai 2021 Kommentare (0) Allgemein, Sommer-Tipps

Energieeffizienz gleich doppelt: KEEN Ridge Flex WP

Mit der Energieeffizienz ist das so eine Sache. Die Autohersteller können ein Lied davon singen – und sowohl beim Kühlschrank als auch beim Fernseher oder bei der Waschmaschine begegnen uns die vielen Klassen, deren Einteilung immer mal wieder modifiziert wird. Wer also ein A++++++-TV-Gerät sein Eigen nennt, der macht einen kleinen Schritt auf dem Weg zu einer besseren Welt (und doch wäre es energieffizienter, ein Buch zu lesen, allerdings am besten bei Tageslicht ;-)). Dass sich die Energieeffizienz jetzt auf den Bereich der Wanderschuhe ausgeweitet hat, überrascht – und doch ist es ein Thema unserer Zeit.

Wenn wir wandern gehen, dann sind unsere Schuhe immer wieder neuen, manchmal großen Bewährungsproben ausgesetzt: Viele Millionen Mal wird ein Wanderschritt mit dem Schuh getan – und jedes Mal braucht es Kraft, also Energie, um gegen eine steife Sohle anzutreten. Ein eher flexibler Wanderschuh ist zwar energetisch leichter, also bequemer, zu gehen – doch er altert schnell, wird „lapprig“, kriegt Falten und schaut schlicht schmuddelig aus, nach jeder Tour ein bisschen mehr. Doch es sind nicht nur die Äußerlichkeiten die nerven, oft ist der Schuh halt an den Flexpunkten viel zu schnell „durch“, nicht mehr zum Wandern nutzbar und die Schuhe taugen nur noch für die Gartenarbeit oder die Fahrt zum Wertstoffhof. Wobei wir wieder bei der Energieeffizienz wären, da geht’s dem Wanderschuh nicht anders als dem Smartphone…

Der amerikanische Outdoor-Schuhspezialist Keen hat mit seiner KEEN Bellows.Flex-Technologie versucht, energieeffiziente Wanderschuhe herzustellen, die für eine richtig lange Lebensdauer ausgelegt sind: Die Technologie kann man sich ein bisschen wie ein Schifferklavier vorstellen. Thermoplastisches Polyurethan (TPU) mit geriffelten Abschnitten sitzt, wie beim Balg vom Akkordeon, oben auf dem Fuß zwischen den Schnürsenkeln und der Schuhspitze, die bei KEEN ja eher eine (übrigens sehr komfortable) Zehenbox ist. Bei jedem Schritt wird dieser Einsatz komprimiert und geboten, bei unserem Modell ist dieses Tool gleich noch schön farbig in limonengelb markiert 🙂

Was sich bei Jonas als „bequem“ anfühlt, ist inzwischen wissenschaftlich hergeleitet: Bei einem unabhängigen Test mit ähnlichen Wanderstiefeln brauchten die Träger der mit der Bellows.Flex-Technologie ausgestatteten KEEN-Stiefel durchschnittlich 60 Prozent weniger Energie zum Biegen. Wer gerne lang und viel wandert, für den ist das natürlich jede Menge gesparte Energie. Zweiter Faktor: Die Bellows.Flex-Technologie trägt zur Langlebigkeit der KEEN-Wanderschuhe bei. Wanderschuhe brechen meistens auf der Oberseite des Fußes, dem lebenslangen Biegen folgt das Brechen der Oberfläche. Auf Biegen und Brechen halt.

Die Bellows.Flex-Technologie haben wir im neuen Wanderschuh von KEEN, dem Ridge Flex WP, getestet. Der Ridge Flex WP besteht aus hochwertigemLeder und ist ein robuster und stabiler Schuh. Griffige 5-mm-Stollen sorgen dafür für sicheres Wandern, die KEEN ALL.TERRAIN-Außensohle verfügt über einen Unterfußschaft, der Schutz und Stabilität gewährleistet. Dauerhaft wasserabweisende Materialien und die KEEN.DRY-Membran sorgen dafür, dass die Füße trocken bleiben – und im Inneren des Schuhs sorgen eine pestizidfreie, umweltfreundliche Natur-Werkstoffe dafür, dass unangenehme Gerüche abgebaut werden und die Füße frisch bleiben.

All die Fakten hat Jonas allerdings nur so mitgenommen. Für ihn ist der Ridge Flex WP einfach nur „der bequeme“ Schuh, den er gerne zum Wandern und Spazieren, in die Schule (wenn sie denn mal offen hat) und neuerdings sogar auf den Bolzplatz anzieht. Ausschauen tut der Ridge Flex WP indes nach einem Herbst, einem ganzen Winter und einem Frühjahr noch – wie neu.

Hier findet ihr mehr Infos über den Schuh!

Hinweis: Den Schuh haben wir vom Hersteller als Testmuster zur Verfügung gestellt bekommen. Bei outdoor-mit-familie.de bilden wir uns unabhängig von Herstellerempfehlungen ein eigenes Bild. Die Unterstützung hat keinerlei Auswirkung auf das Ergebnis und die redaktionelle Unabhängigkeit meines Beitrags. 

 

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.