Skifahren mit der Familie: Schnee bis in den April

Wanderung zur Gindelalm und Kreuzbergalm: Der wohl schönste Balkon...

23. März 2018 Kommentare (0) Allgemein, Sommer-Tipps, Wandern & Bergsteigen

Wandern mit den Kindern: Auf den Roßberg und schwitzen wie ein Pferd!

Wandern mit den Kindern auf der Schwäbischen Alb bietet den Eltern und Kindern völlig ungeahnte Fernblicke. Auf etlichen markanten Bergen hat der Albverein Türme in den vergangenen hundert Jahren gebaut. So auch auf dem Roßberg. Von hier aus lässt sich, gutes Wetter vorausgesetzt, bis in den Schwarzwald schauen. Der Anstieg verläuft auf einer kaum befahrenen Straße und ersetzt das Fitness-Stu

Mit dem Kinderwagen hinauf zum Roßberg und seinem Aussichtsturm.
foto (c) kinderoutdoor.de

dio.

 

 

Städtische Werke, Bundeswehr, Straßenbauamt und Rettungssanitäter. Diese illustre Runde sitzt unter der Woche am Roßberg und isst dort zu Mittag. Hier ist der Chef weit weg, das Essen ist schwäbisch rustikal und preislich moderat. An den Fahrzeugen, die in der Nähe vom Turm auf dem Roßberg parken, ist zu sehen, wer hier entspannt tafelt. Dafür haben die Wanderer mit Kinderwagen kräftig zu schieben. Eigentlich ist die Tour hinauf zum Turm kurz, doch dafür erwarten die Eltern 110 Höhenmeter auf diese Distanz. Hier hilft nur ein Schweißband, gute Schuhe und Mineralwasser. Zum Glück verläuft der Aufstieg auf einer geteerten Straße und die Bäume geben an heißen Tagen wunderbaren Schatten. An der Steigung ändert das alles wenig. Die Familien starten am Wanderparkplatz, der sich am Fuße vom Roßberg befindet. Am Wochenende gibt es hier Probleme einen Parkplatz zu ergattern. Das Ländle ist schließlich bekannt für die innige Verbundenheit zum Automobil. Außerdem wissen die Schwaben,  wie beeindruckend die Fernsicht dort oben sein kann. Optimales Wetter vorausgesetzt.

Wandern mit Kinderwagen: Wer sind Kind liebt, der schiebt!

Bevor die Familie oben auf dem Turm angekommen ist, fließt Schweiß, wie das Wasser der Uracher Wasserfälle. Rauf geht es über die Roßbergsteige. Ein großer Name für eine kleine geteerte Straße. Folgt Ihr  vom Parkplatz aus. Haltet Euch links, das ist der kürzere Weg. Kurve um Kurve geht die Roßbergsteige hinauf. Zu Fuß, wer nicht auf einen Rollator angewiesen ist, kein Problem. Mit dem Kinderwagen ein Kraftakt. Bald erreicht Ihr eine Kruezung. Hier geht Ihr gerade aus. Am Waldrand wandert Ihr weiter und haltet Euch links.  Es geht auf der Roßbergsteige hinauf. Ihr braucht keine Angst wegen den Autos haben. Nur wenige fahren bis hinauf. In Gegensatz zu Stuttgart, gibt es hier keine Rush Hour. Schiebt im Wald euch mit dem Kinderwagen den Gipfel entgegen. Langsam brenen die Oberarme. Tröstet Euch, Waldimir Klitschko ging es in seinen Weltmeisterkämpfen genauso. Bald lichtet sich der Wald ein wenig und Ihr seid auf 869 Meter Höhe angekommen. Plötzlich legen die Kinder unglaubliche Energien an den Tag. Zum einen besteht die Möglichkeit am Turm einzukehren. Die Herren in ihren Blaumännern und Uniform wissen das schon längst. Zum anderen ist am Turm ein Spielplatz. In diesem Jahr, steht der Turm seit 105 Jahren auf dem Roßberg und erfüllt seitdem vier Funktionen erfüllt. In dem 28 Meter hohen Bau befindet sich ein Wanderheim vom Schwäbischen Albverein. Dort lässt sich wunderbar übernachten.  Am Turm ist auch ein typisch schwäbisches Gasthaus. Am Turm selbst ist eine schmucke Antenne angebracht.  „Dort hinten ist Kuckucksuhrenland!“ scherzt ein älterer Schwabe und die Seniorenrunde lacht kräftig mit. Tatsächlich ist am Horizont der Schwarzwald zu erkennen. „Wie gut, dass die Gelbfüßler so weit weg sind!“ schickt der überzeugte Schwabe einen Gruß ins Badische hinterher.  Seht auf die Karte und Ihr erkennt, dass der Roßberg eine deutlich nach vorne geschobene Bergflanke der Schwäbischen Alb ist. Im Nordosten ist der Pfullinger Berg, Teck und bei optimaler Witterung der Hohenstaufen zu sehen. Er ist einer der drei Kaiserberge.  Im Südwesten zeigt sich bei klarer Sicht der Hirschkopf, der Filsenberg und der markante Dreifürstenstein. So viel Überblick macht hungrig. Die Landesverteidiger, die Straßenbauer und die Sanitäter sind schon wieder unterwegs. Dienstlich. Auf dem gleichen Weg wie Ihr hochgewandert seid, kommt Ihr mit dem Kinderwagen wieder vom Roßberg hinunter.

Kinderwagentour auf den Roßberg

Dauer: 1- 1 ½ Stunden        

Höhenmeter: 110   Hm

Untergrund: Asphalt

Steckenlänge: vier Kilometer

Charakter: Einfache Tour die viel im Schatten verläuft. Dafür ist ein Verlaufen unmöglich

Start- und Endpunkt: Wanderparkplatz Roßberg

 

Beste Jahreszeit: Frühling, Sommer

Information:

Schwäbischer Albverein e.V.

Hauptgeschäftsstelle
Hospitalstr.21b
70174 Stuttgart

www.albverein.net

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.