Auf Schlitten in die schönste Sackgasse der Welt

Winter-Aktiv oder Kunst und Kultur im Tölzer Land

22. Januar 2020 Kommentare (0) Allgemein, Skifahren, Winter, Winter-Tipps, Winterwandern

Familiennest Wildschönau: Für Ski-Hasen und Kufen-Küken

Wildschönau: Ski-Paradies für Familien. Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Zertifizierte Familienunterkünfte, Kinderskischulen, Anfängerlifte im Tal und faire Angebote machen die Wildschönau zum idealen Winter-Refugium für Groß und Klein. Im „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ mit seinen insgesamt 109 Pistenkilometern werden aus Schnee-Minis schnell echte Renn-Semmeln. Dafür sorgen großzügige Übungsareale, kindgerechte Skikurse und vor allem die breit angelegten Abfahrten, auf denen Eltern ihren Nachwuchs immer gut im Auge behalten können. Übrigens: Vom 21. März bis 13. April 2020 fahren alle Kinder (ab dem Jahrgang 2004 und jünger) gratis Ski, wenn ein Elternteil mindestens einen 3-Tagesskipass kauft. Am 11. April lädt die Wildschönau dann zum Osterhasenfest am Schatzberg. An diesem Tag fahren alle Kinder bis zehn Jahre kostenlos Ski und begeben sich mit dem Lawinenpiepser auf Eiersuche. Auch ohne Skier läuft’s: Zum Beispiel auf einer der vielen Rodelbahnen. 

„Die Wildschönau ist einfach eine Familien-Region“, sagt Tourismusdirektor Thomas Lerch. „Bei uns geht es herzlich, familiär und gemütlich zu.“ Das schätzen Gäste ebenso sehr, wie die zahlreichen familienfreundlichen Unterkünfte. Einige davon dürfen sich „Tiroler Familiennester“ nennen. Dafür haben sie sich strengen Richtlinien und Kriterien verschrieben. Angefangen von der verkehrssicheren Lage über Babybett, Hochstuhl und Steckdosensicherung bis hin zu Indoor-Spielplatz, Kinder-Menü und Babysitter-Service.

Am Roggenboden: Aufsitzen, Schlitten einhaken, durch die Nacht rodeln. Foto: Hotel Talhof

Vor der Haustüre wartet dann das Winter-Paradies Wildschönau. „Wir haben eigentlich für jedes Familienmitglied etwas im Programm“, erklärt Thomas Lerch. Kleinkinder können an den Anfängerliften im Tal Freundschaft mit Ski, Schnee und Gleichaltrigen schließen, während die Eltern oder Großeltern die Fortschritte von der Sonnenterrasse aus beobachten können. „Wichtig ist immer, dass die Kinder Spaß haben.“ Das ist auch das Motto der Kinderskischulen in der Wildschönau, die auf spielerische Art und Weise den Umgang mit den Latten und Stecken vermitteln. Platz dafür gibt es genug: 109 Pistenkilometer durchziehen das „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“. Gemeinsamer Nenner, egal ob blau, rot oder schwarz: Die Abfahrten sind breit angelegt. Eltern schätzen es, dass sie so ihre Kinder immer im Blick haben können. Der Nachwuchsförderung zuträglich sind außerdem die fairen Ticketpreise und Spezial-Angebote. Vom 21. März bis 13. April 2020 fahren beispielsweise alle Kinder (ab dem Jahrgang 2004 und jünger) gratis Ski, wenn ein Elternteil mindestens einen 3-Tagesskipass kauft.

Mit Spaß auf die Piste: Spezielle Kinder-Skikurse helfen dabei. Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Auch am 11. April können Kinder bis einschließlich zehn Jahren kostenlos Skifahren. Dann wird im Skigebiet am Schatzberg das Osterhasenfest gefeiert. Nach Anmeldung am Moosa Stadl erwartet die Kids eine Bastel-Werkstatt mit Schminkatelier, eine Ostereiersuche mit Lawinenpiepser sowie die ein oder andere bunte oder „fellige“ Überraschung auf der Piste. Besonderer Tipp: Wer seine Skier versteckt haben sollte und sie nicht mehr findet oder einfach mal etwas „mit ohne Ski“ machen möchte, klemmt sich einen Schlitten unter und rodelt auf einer der Rodelbahnen ins Tal. Ihre Schwierigkeitsgrade liegen zwischen Kufen-Küken und Rennfahrer-Modus. Wer hiervon nicht genug bekommt, der sollte beim Skigebiet am Roggenboden vorbeischneien. Dort wird mittwochs und donnerstags bei Flutlicht gerodelt. Und damit einem die Kräfte nicht ausgehen, klinkt man sich mit speziellen Rodeln einfach in den Schlepplift ein und lässt sich hochziehen. Danach geht’s mit Power durch den Pulverschnee bis die Lichter ausgehen.

Weitere Informationen findet ihr hier: www.wildschoenau.com
Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.