Familienurlaub an der Südlichen Weinstraße

Erster Trekkingplatz im Frankenwald

22. Mai 2019 Kommentare (0) Sommer, Sommer-Tipps, Wandern & Bergsteigen

5 Sommer-Bergerlebnisse im Oberengadin

Wir waren kürzlich mal mit dem Zug bei dichtem Schneetreiben da… Doch nach einer erfolgreichen Wintersaison freut sich das Oberengadin auf einen aufregenden Sommer. Eines ist sicher: Die warme Jahreszeit wird auf Corviglia, Corvatsch und Co. genauso actionreich wie die kalte. Ob Wandern, Biken oder einfach Geniessen – für jeden ist etwas dabei. Wer den Sommer gerne aktiv in den Bergen verbringt, ist im Oberengadin am richtigen Ort. Das sind die fünf Highlights der Sommersaison in den Oberengadiner Bergen:

Das Glück im (Mountainbike-) Sattel

Wo im Winter die Ski-Stars die Piste runterbrettern, finden im Sommer die Mountainbiker alles, was das Bikerherz begehrt: verspielte Flow Trails, technisch anspruchsvolle alpine Trails, aber auch einfache Singletrails und Wege für Anfängerinnen und Anfänger. Und das alles eingebettet in die herrliche Oberengadiner Bergwelt. Die eindrückliche Kulisse mit den tiefblauen Seen und den weissen Berggipfeln ist Teil des unvergesslichen Mountainbike-Erlebnisses in St. Moritz.

Wander-Spektakel 

Im Oberengadin ist Wandern nicht gleich Wandern. In der fabelhaften Bergwelt führen erlebnisreiche Thementrails Wanderliebhaber zu den schönsten Spots. Wer sich an heißen Sommertagen im kühlen Alpennass erfrischen will,  sollte den Wasserweg nicht versäumen: Am Corvatsch führt dieser ab der Mittelstation Furtschellas an sechs kristallklaren Bergseen vorbei. Ständiger Begleiter auf dem familienfreundlichen Rundweg ist der fantastische Blick auf das Corvatsch-Massiv.  Kinder lassen sich mit der lustigen Geschichte aus dem Heftchen “Plitsch & Platsch” unterhalten und können sich auf ein Highlight zum Schluss freuen: Am Ziel warten Zwerggeissen und Co. darauf, gestreichelt zu werden.

Ein Spektakel für den Gaumen ist die Via Gastronomica. Sie verbindet Wandern mit feinster Kulinarik. Beim Start auf Furtschellas geniesst man im “La Chüdera” ein Frühstück oder eine Vorspeise, bevor man auf einer Strecke der Wahl ins Fextal wandert. Nach dem verdienten Hauptgang im Hotel Sonne Fex führt die Wanderung durch die wildromantische Fex-Schlucht nach Sils Maria, wo im “La Passarella” ein feines Dessert surprise wartet. Der Gipfel der kulinarischen Genüsse erreicht man bequem per Bahn. Im Restaurant 3303 – dem höchstgelegenen Restaurant Graubündens – werden bei atemberaubender 360°-Panoramasicht innovative Kreationen aus dem traditionellen gelben Korn serviert: Polenta-Spezialitäten, die man noch nie zuvor gekostet hat!

Paradies für Trailrunner

Immer mehr Laufsportler entdecken das Engadin für sich. Wohl nicht zuletzt, weil auch Spitzenathletinnen und -athleten regelmässig für ihr Training in die “Swiss Olympic Training Base” nach St. Moritz kommen. Doch Trailrunning auf Corviglia ist nicht nur Training, es ist ein Erlebnis – mit der Unterstützung der Bergbahnen auch für Anfänger und weniger Ambitionierte. Wenn der Kopf längst im Flow-Modus ist und die Füsse wie von selbst den richtigen Weg finden, können sich die Augen an der grossartigen Aussicht sattsehen. Wer gerne steil geht, für den ist der “Vertical Run” auf den Piz Nair das Richtige. Wer lieber entspannt die klare Luft und die herrliche Bergwelt geniesst, dreht seine Runden auf der Finnenbahn um den Naturspeichersee “Lej Alv”.

Mit der Sonne rauf- und runtergehen

Noch vor Sonnenaufgang hoch hinauf! Dreimal in der Sommersaison bringt die Bergbahn Frühaufsteher auf über 3000 Meter hoch. Dort lässt sich beim “Piz Nair Sunrise” in einmaliger Atmosphäre ein spektakulärer Sonnenaufgang erleben, bevor es zu Fuss, auf dem Bike oder mit der Bahn wieder ins Tal geht. Wer den Tag mit einem ebenso schönen Naturschauspiel beenden will: Der Aussichtsberg Muottas Muragl bietet den wohl eindrücklichsten Sonnenuntergang im Engadin.

Hoch hinaus

Einmal in alpinen Felsen klettern oder dem Gletscher ganz nah sein? Nicht nur geübte Alpinisten und Kletterer sind auf der Diavolezza gut aufgehoben. Der Berg der Teufelin bietet auch für Neulinge und Familien höllisch schöne Touren. Die Klettersteige Piz Trovat I & II führen angehende Alpinisten und Profis auf den Gipfel auf 3146 Meter. Was oben auf die Kletterer wartet, sucht seinesgleichen: Die wohl schönste Aussicht auf den Piz Palü! Die passende Ausrüstung kann an der Talstation gemietet werden.

Das ewige Eis aus nächster Nähe bestaunen: ein faszinierendes Erlebnis! Die geführte Gletscherwanderung von der Bergstation Diavolezza über den Pers- zum Morteratsch-Gletscher lässt einen in die bezaubernde Welt der Gletscher eintauchen. Wer im Berghaus Diavolezza übernachtet, wird mit einem spektakulären Sternenhimmel belohnt und kann sich auf ein frühmorgendliches Bad im Jacuzzi auf 3000 Metern über Meer freuen.

 

Natürlich gibt es noch viele weitere Sommeraktivitäten und Attraktionen für jeden Geschmack in den Oberengadiner Bergen. Weitere Infos findet ihr hier: https://www.mountains.ch/de/Sommer

https://www.corvatsch.ch/erlebnisse/sommer/

https://www.diavolezza.ch/erlebnisse/sommer/

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.